Thermo-Dynamik-Generator

T-D-G

Thermo-Dynamik-Generator

Bereits jetzt wird auf vielfältige Art und Weise aus Wärmeenergie Strom produziert. Zusammen mit Wissenschaftlern haben wir ein thermo-dynamisches System, basierend auf Jahrhunderte bekannte Physik, entwickelt und gebaut. Die Zuverlässigkeit und Effizienz überzeugt, und ist alternativlos. Auch gibt es keine Emissionen.

Wärme aus unterschiedlichsten Quellen ab -20°C wird thermodynamisch in Synergie mit unserer Anlage mehrfach genutzt. Die Anlage ist einem sehr geringen Verschleiß ausgesetzt, da es nur 2 bewegte Teile gibt, diese berührungsfrei arbeiten, und daher auch nach 20 Jahren immer noch voll funktionsfähig sind. Ein Ölwechsel der Motoreneinheit ist nur alle 40 000 h notwendig; ein Service ist alle 12 Monate fällig. Die einmalig besondere Zuverlässigkeit und Servicefreundlichkeit überzeugt und ist anderen Systemen weit voraus. Bei einem Vollservicevertrag werden die Teile immer auf dem neuesten Stand gehalten, somit ist der Betrieb dieser Anlage fast unendlich.

Mögliche Wärmequellen:

  1. Dies System nutzt die Sonne über Solarthermie um warmes Wasser zu produzieren. Die Energie aus diesem Wasser wird in Strom konvertiert. Diese Bauart ist wirtschaftlicher als die Stromerzeugung aus Photovoltaik. Tagsüber produzierte Überschusswärme in Form von warmem Wasser wird gespeichert, damit auch in Stunden/Tagen ohne Sonne Strom produziert werden kann. Die bekannte Infrastruktur für Warmwasserspeicherung kann dabei kostengünstig genutzt werden.

  2. Abwärme aus Mineralölmotoren kann ebenfalls zur Stromerzeugung genutzt werden. Gleichzeitig wird mit unserer Abgas-Zusatzanlage sowohl die Feinstaub- als auch die CO2-Emission stark gesenkt. Aus dem CO2 wird durch unsere „Emissions-Reduzierungs-Anlage“ Methan produziert, das weitere Mengen an Wasser erwärmt. Kohlendioxid ist der benötigte Energieträger unserer Zukunft. Dazu haben wir die Lösung gefunden.

  3. Geothermie wird zur Stromerzeugung genutzt. Ab -20°C Wassertemperaturen wird sehr wirtschaftlich Strom produziert.

  4. Unsere Weltmeere sind potentielle Wärmespeicher und können zur Stromerzeugung genutzt werden, auch für den Schiffsantrieb. Dabei kann auch Salzwasser bis -4° für die Stromproduktion herangezogen werden. Elektrisch betriebene Schiffe sind somit weltweit immer fahrfähig.

  5. Die Abwärme von Kälteanlagen ist ideal für die Stromerzeugung.

  6. Im „Power to head process“ wird aus dem Netz Strom entnommen und damit Wasser erhitzt. Der Strom wird vom Netzbetreiber vergütet und so hat man den selbst dezentral produzierten Strom umsonst oder sogar Einnahmen daraus.

  7. Darüber hinaus können Hochtemperaturspeicher genutzt werden, um viel Energie aus dem Netz zu übernehmen. Auf kleinem Platz wird die Energie gespeichert wie in einer Batterie und dann je nach Bedarf unserem Stromproduktionssystem wieder zur Verfügung gestellt.

  8. Die Luft bis -20°C kann zur Stromerzeugung herangezogen werden.

Allgemeines:

Verständlicherweise möchten wir in dem nachfolgenden Exposé nicht alles exakt wiedergeben, da Nachbau vermieden werden soll. Gesagt werden darf jedoch, dass die Anlage aus der Weiterentwicklung einer Wärmepumpe entstand. Die eingesetzten Teile werden bereits seit mehr als 30 Jahren hergestellt, und haben ihre Zuverlässigkeit bewiesen. Wärmeenergie aus Luft/Flüssigkeit wird genutzt, in einem geschlossenen Kreislauf erwärmt und danach abgekühlt. Bei Eingangstemperaturen von ca. -20°C hat die Anlage einen Wirkungsgrad von ca. 30%, bei ca. 10°C ca. 40 %, bei zur Verfügung stehenden Temperaturen von 60°C über 55 %. Dieses System kann auch als Klimaanlage genutzt werden, da Umgebungstemperaturen von z.B. 25°C auf ca. 8°C gesenkt werden können. Aus der aufgenommenen Wärmeenergie wird Strom. Es handelt sich somit um eine stromproduzierende Klimaanlage. Weitere Details zur Anlage werden nur persönlich besprochen. Seriöse Partner/Käufer werden gerne empfangen.

Preise TDA:

Je nach Einsatz dieser Anlage bewegen sich die Preise ab Werk zwischen 3 – 5000 €/kW. Es gibt auch die Möglichkeit, die Anlage in einem Seecontainer fertig montiert zu liefern. Dann fehlt nur noch der Wasseranschluss von der Wärmequelle oder der Wärmepumpe.

Gern informieren wir weitergehend.

Beispielpreise:

Der Basispreis ist so berechnet, dass eine Wasserwärmequelle von mehr als 10°C durchgängig vorhanden ist. Wenn dies nicht der Fall ist, so wird ein Mehrpreis fällig, da damit dann ab -20°C der gewünschte Strom produziert werden kann.

TDA mit 9,9 kWhel , ab Werk ca. 50 000 €

TDA mit 99 kWhel , ab Werk ca. 400 000 €

TDA mit 250 kWhel , ab Werk ca. 980 000 €

Aufpreis für Luft-Wärmepumpe, prozentual vom Kaufpreis (bei Temp. Von -20°C) 6 %

Aufpreis für Wasserwärmespeicher 1 Tag Vorrat 4 %

Aufpreis für Wasserwärmespeicher 2 Tage Vorrat 7 %

Aufpreis für Wasserwärmespeicher 3 Tage Vorrat 10 %

Liefer- und Montagekosten für Europa ca. 5 %

Für Übersee ca. 8 %

Leave a comment